Stützpunktsystem

Stützpunktesystem (Daten und Adressen, F-Kader)

 

Das Stützpunktesystem in Baden-Württemberg ist hierarchisch gestaltet. Teilnehmer des Trainings sind Junioren, Jugendliche und Kinder mit für ihr Alter herausragender Spielstärke bzw. Kinder, die Talent haben.

 

Zentrum ist Baden-Baden mit dem Bundesstützpunkt und dem Landesleistungszentrum. Hier wohnen und von hier aus wirken die meisten lizenzierten A-Trainer.

Die zwei Leistungsstützpunkte sind in Backnang und Baden-Baden angesiedelt.

Zurzeit gibt es einen Landesstützpunkt und neun Talentstützpunkte (Liste: siehe weiter unten), die früheren F-Kaderstützpunkte bzw. Fördergruppen.

 

 

Trainingswochenenden Bundesstützpunkt 17 Bundeskader (B-,C-,D/C-Kader; Baden-Baden
Trainingswochenenden;

Sitz Landestrainer

Landesleistungszentrum 42 Landeskader (D-Kader);

Baden-Baden

Trainingseinheiten; Stützpunktunterricht Leistungsstützpunkte / Landesstützpunkt 42 Landeskader;

Baden-Baden und Backnang bzw. Rhein-Neckar

Trainingseinheiten; Stützpunktunterricht Talentstützpunkte ca. 150 Talente;

bis zu 13 Standorte

                 

 

 

Leistungsstützpunkte:

Die Trainingseinheiten der Leistungsstützpunkte sind in der Regel nur für Landeskaderspieler (D-Kader) und Bundeskaderspieler offen. Nach Absprache mit dem Stützpunktleiter / Chef-Trainer können auch einzelne Teilnehmer der Talentstützpunkte mitmachen sowie besonders talentierte Kinder.

 

Talentstützpunkte (früher: F-Kader, Fördergruppen):

Trainiert werden hier in der Regel Kinder zwischen 9 und 11 Jahren (zum Teil auch jüngere). Die Vereine / Eltern setzen sich mit den Stützpunktleitern / Cheftrainern zusammen, um zu prüfen, ob die Teilnahme ihrer Kinder in Betracht kommt. Die Kinder sollten schon zuvor ein / zwei Jahre im Verein trainiert worden sein und erste Turniererfahrung haben (z.B. an Grand-Prix-Turnieren). Ziel: Wechsel in den D-Kader

Über finanzielle Zuschüsse für Talentstützpunkte entscheidet die GKL nach Maßgabe ihres Etats. Talentstützpunkte sollten bezirksübergreifend genutzt werden.

 

D-Kader:

Jedes Jahr im Sommer werden für die kommende Saison die D-Kaderspieler nominiert. Der Technische Ausschuss (TA) der GKL bestimmt anhand verschiedener Kriterien wie der Alter-Leistungs-Relation über die Aufnahme (siehe auch unter „Leistungssportkonzeption“). Es können pro Jahr aber nur sehr wenige neue Spieler in den D-Kader aufgenommen werden, da die Anzahl mit ca. 40 Spielern begrenzt ist.